Die Story von SonicCD...

"Sonic, wo geht´s denn jetzt hin?"

Sonic the Hedgehog warf einen Blick zurück auf Amy, ein junges Igelfräulein, das sich an seine Fersen geheftet hat. "Zum Nimmerleins-See", rief er ihr zu.

"Warum denn gerade zum Nimmerleins-See?"

Sonic verlangsamte das Tempo etwas und drehte sich um. "jemals was vom Kleinen Planeten gehört?"

"Ist das nicht dieser winzige Himmelskörper, der den Planeten Mobius umkreist?", fragte Amy. "Eine Welt mit magischen Steinen, mit denen man Zeit und Raum verändern kann? Ich habe gehört, dass es dort noch viele Gegenden gibt, in denen die Zeit einfach still zu stehen scheint!"

"Genau. Und im letzten Monat jeden Jahres erscheint der Kleine Plante über den Nimmerleins-See. Diese Zeit ist wieder einmal gekommen, und diesmal möchte ich den geheimnisvollen Planeten einmal näher anschauen. So eine fahrt durch den Weltraum ist bestimmt ziemlich aufregend, meinst du nicht auch?"

"So wie ich dich kenne, wirst du bestimmt versuchen, mit all diesen Zeit-Steinen da oben die Zeit selber zu überwinden! Oh, Sonic!" seufzt Amy voller Bewunderung. Sonic sagte nichts. Er lächelte nur, und seine Augen leuchteten. Die beiden Abenteurer ließen die Berge hinter sich und erreichten das Ufer des Nimmerleins-Sees. Wie erwartet, war der Kleine Planet schon da, aber irgendetwas stimmte nicht. Wo früher mächtige Bäume standen und bunte Blumen blühten, war jetzt einfach nur noch eine trockene Sandwüste mit scharfkantigen Gesteinsbrocken zu sehen. Der kleine Planet warmit einer riesigen Kette an einem Felsen angeschmiedet, und seine Oberfläche war mit einem verschlungenen, gleißenden Wirrwarr aus Metall bedeckt.

"Was um Himmels willen ist denn hier passiert?"

Noch bevor Sonic antworten konnte, hörte er ein unheilvolles Zischen: irgendetwas stürzte sich wie ein Raubvogel auf Amy. Sie schrie auf, doch im gleichen Moment löste sich der Unbekannt mit seinem Opfer in einem Blauen Lichtblitz auf.

"Was zum - AMYYY!"

Es wurde Sonic bald klar, wer hier dahinter steckte.

"Das kann nur Dr. Robotnik ausgeheckt haben!"

Und so war es auch. Nachdem der verbrecherische Dr. Robotnik und seinen Robot-Komplitzen den Kleinen Planteten entdeckt hatten, begannen sie unverzüglich ihn in eine riesige Festung zu verwandeln. Der Bösewicht hatte Sonics Kommen schon von weitem bemerkt und beauftragte daraufhin seinen zuverlässigsten Handlanger - den Metalsonic -, das igelfräullein zu ertführen und damit seinen Erzfeind in die Falle zu locken. "Wie einfach das war!" grinste er trumphierend, und hüpfte vor Freude wie ein Gummimännchen umher. "Diesmal wird mein Plan gelingen. Und wenn ich erst die magischen Zeit-Steine in der Hand halte, bin ich der Herr über die Zeit! Dann gehört mir das Univerium.
MIR! HAHAHAHAHA, HAHA!"

Sonic setzte sich auf einen Felsen und überlegte. Dr. Robotnik hatte sich den Kleinen Planeten unterworfen. Zudem war Amy in seinen Händen, und sehr bald auch die Zeit-Steine besitzen - es sei denn, Sonic wäre schneller. Sein Abendteuer auf dem Kleinen Planten war nun doch etwas riskanter, als er es sich zunächst vorgestellt hatte.